Aktuelles

Am 25. April jährt sich die Befreiung Italiens zum 71sten Mal. Aus diesem Anlass gibt es wieder einige Aufführungen von Geschenkt wurde uns nichtsFolgende Termine sind lediglich die Aufführungen in Deutschland. Eine Liste aller Termine, auch in anderen Ländern - insbesondere Italien - auf der Seite des Films oder auf der rechten Spalte der Homepage dieser Website. 

Falls nicht anders ausgezeichnet, sind die Aufführungen im italienischen Original mit deutschen Untertiteln.

20.04. 18:00: FernUni Regionalzentrum, Kriegsstr. 100, Karlsruhe, Gespräche am Tor
24.04. 19:00: wb13, Am Berl 13, Berlin
24.04. 20:00: K9,Kinzigstr. 9, Berlin, mit Publikumsgespräch
25.04. 20:00: Sputnik Buchladen, Charlottenstr. 28, Potsdammit Publikumsgespräch
26.04. 19:30: Cinémathèque / naTo, Karl-Liebknecht-Str. 46, Leipzigmit Publikumsgespräch
28.04. 20:00: WOYY, Gustav-Müller-Str. 15, Berlin, DOKfilmKLUBmit Publikumsgespräch
01.05. 19:00: B-Movie, Brigittenstr. 5, Hamburg
11.05. 19:00: Gemeinschaftshaus, Bat-Yam_Platz 1, Berlin, ASFmit Publikumsgespräch
19.05.   8:30: Uni Saarland, Geb. C 5.2 Romanistik, Raum 218.2  Saarbrücken, IKS
17.05. 20:30: Wagenplatz Rhizomia, Bennigsenstraße, Leipzig
22.05. 17:30: LaVidaVerde, Sophienstr. 35, Berlin, mit Publikumsgespräch

Weitere Anfragen, den Film zu zeigen - gegebenenfalls auch mit Publikumsgespräch - gerne über das Kontaktformular

 

Im Herbst gibt es wieder einige Aufführungen von Geschenkt wurde uns nichts, und zwar um den 8. September herum - dem Jahrestag des Beginns der italienischen Widerstandsbewegung im zweiten Weltkrieg, der Resistenza.

Dieses Mal stehen einige Orte in Deutschland, aber auch Großbritannien und der Schweiz auf dem Programm, und bei einigen Terminen in Deutschland schaffe ich es auch, anwesend zu sein. Am 18. Oktober läuft er dann wieder mal in Berlin - dieses Mal auf einer Veranstaltung des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftungmit einer inhaltlichen Einführung zum Thema "Frauen im italienischen Widerstand" durch Heike Herzog von Resistenza.de.

Anfragen, den Film zu zeigen - gegebenenfalls auch mit Publikumsgespräch - gerne über das Kontaktformular

 
Logo von Geschenkt wurde uns nichts

Geschenkt wurde uns nichts kommt ab Mitte April 2015 in die Kinos, zuerst vor allem in Berlin. Hier die Termine für April und Mai, die Liste wird laufend aktualisiert:

23.-29. April, 18:15: Kino Zukunft, BerlinAm 24. und am 26. April dort Publikumsgespräch mit Regisseur.

Zusätzlich stehen bislang folgende Termine in Deutschland. Eine Liste aller Termine, auch in anderen Ländern - insbesondere Italien - auf der Seite des Films oder auf der rechten Spalte der Homepage dieser Website. Die deutschen Termine jeweils mit Publikumsgespräch mit dem Regisseur oder einer Einführung mit Mirna Campanella. Falls nicht anders ausgezeichnet, sind die Aufführungen im italienischen Original mit deutschen Untertiteln:

 
Logo des Radiosenders Reboot.fm

Eine wunderschöne englische Rezension von Geschenkt wurde uns nichts gabs im Radiosender Reboot.fm. Im Magazin SissiFM ("leidenschaftlich live, performativ bis auf die Knochen. Konversationen, Kontroversen, Stimmen und große Gefühle!") hat sich Gili in ihrer Kinoecke ausführlich mit dem Film beschäftigt.

Sie schätzt an dem Film, dass er die Möglichkeit gibt, der Protagonistin Laila lange und intensiv zuzuhören: "What I like so much about this film, is that Eric really gives us the opportunity to listen to the story of an italian partisan. And it's a very rare story of an italian partisan, because it is the story of a women partisan. And we don't get these stories very often, not because there weren't so many women partisans, but because - as usual - womens stories are not very often heard."

Der Beitrag ist auf Soundcloud nachzuhören, entweder die gesamte Sendung (30 Min) oder als einzelne Kinoecke Nr. 13 (5 Min, englisch)

 

Chaja Florentin, die Protagonistin von Chaja & Mimi, ist am 15. März 2015 bei Tel Aviv gestorben. Geboren 1921 als Herta Striks in Berlin Mitte, ist sie 93 Jahre alt geworden.

Liebe Chaja, ich bin dankbar, dass ich Dich kennenlernen durfte, und dass wir befreundet waren. Ich werde Dich vermissen.

 

 

 

Seiten

Aktuelles abonnieren