Aktuelles

Im Herbst gibt es wieder einige Aufführungen von Geschenkt wurde uns nichts, und zwar um den 8. September herum - dem Jahrestag des Beginns der italienischen Widerstandsbewegung im zweiten Weltkrieg, der Resistenza.

Dieses Mal stehen einige Orte in Deutschland, aber auch Großbritannien und der Schweiz auf dem Programm, und bei einigen Terminen in Deutschland schaffe ich es auch, anwesend zu sein. Am 18. Oktober läuft er dann wieder mal in Berlin - dieses Mal auf einer Veranstaltung des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftungmit einer inhaltlichen Einführung zum Thema "Frauen im italienischen Widerstand" durch Heike Herzog von Resistenza.de.

Anfragen, den Film zu zeigen - gegebenenfalls auch mit Publikumsgespräch - gerne über das Kontaktformular

30.08. 12:00: XenixZürich, Reihe Dokfilm am Sonntag
03.09. 19:00: The Castle Hotel, Manchester
06.09. 12:00: XenixZürich, Reihe Dokfilm am Sonntag
06.09. 20:00: Cine feld 22, Erlangen
07.09. 19:00: Die PumpeKiel, Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung
08.09. 20:30: Kino im Sprengel, Hannover, Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung
09.09. 20:00: Filmpalette, Köln
10.09. 19:30: Die Butze,Düsseldorf
13.09. 12:00: XenixZürich, Reihe Dokfilm am Sonntag
15.09. 21:00: Kartäuserwall 14Köln
20.08. 12:00: XenixZürich, Reihe Dokfilm am Sonntag
24.09. 10:15: Schloss Mannheim, Mannheim, veranstaltet vom Romanischen Seminar der Universität Mannheim und dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart
24.09. 19:30: Kommunales Kino, Freiburg, in Kooperation mit dem Centro Culturale Italiano Freiburg und dem Italienischen Kulturinstitut Stuttgart
25.09. 20:00: Bewegungsraum Grethergelände, Freiburg, LA RESISTENZA CONTINUA (Vortrag & Diskussion zum Vortag, ohne Filmaufführung)
26.09. 19:00: Italienisches Kulturinstitut, Stuttgart
27.09. 12:00: XenixZürich, Reihe Dokfilm am Sonntag
18.10. 20:00: FSK, Berlin, Veranstaltung des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
28.10. 19:00: panoptikum - Das Kino, Siegen
30.10. 20:00: Autonomes Zentrum
, Kassel, Filmaufführung & Diskussion mit der Gruppe Resistenza
03.11. 20:00: Meuterei, Berlin, Filmaufführung und Verköstigung mit Soli-Lambrussco Ora e Sempre
10.11. 20:00: k-fetisch, Berlin, Filmaufführung, mit einer historischen Einführung von Caterina Zwilling
12.11. 20:30: Kino in der Reitschule, Kulturzentrum ReithalleBern
19.11. 19:30: Beginenhof, Berlin, Reihe Geschichtssalon im Beginenhof
19.11. 20:00: Black Box, Düsseldorf, Reihe Italienischer Filmclub
23.11. 20:00: Cineding, Leipzig, zusammen mit Hakie Haki
24.11. 20:00: Cineding, Leipzig, zusammen mit Hakie Haki
25.11. 20:00: Cineding, Leipzig, zusammen mit Hakie Haki
26.11. 20:00: Black Box, Düsseldorf, Reihe Italienischer Filmclub

 
Logo von Geschenkt wurde uns nichts

Geschenkt wurde uns nichts kommt ab Mitte April 2015 in die Kinos, zuerst vor allem in Berlin. Hier die Termine für April und Mai, die Liste wird laufend aktualisiert:

23.-29. April, 18:15: Kino Zukunft, BerlinAm 24. und am 26. April dort Publikumsgespräch mit Regisseur.

Zusätzlich stehen bislang folgende Termine in Deutschland. Eine Liste aller Termine, auch in anderen Ländern - insbesondere Italien - auf der Seite des Films oder auf der rechten Spalte der Homepage dieser Website. Die deutschen Termine jeweils mit Publikumsgespräch mit dem Regisseur oder einer Einführung mit Mirna Campanella. Falls nicht anders ausgezeichnet, sind die Aufführungen im italienischen Original mit deutschen Untertiteln:

 
Logo des Radiosenders Reboot.fm

Eine wunderschöne englische Rezension von Geschenkt wurde uns nichts gabs im Radiosender Reboot.fm. Im Magazin SissiFM ("leidenschaftlich live, performativ bis auf die Knochen. Konversationen, Kontroversen, Stimmen und große Gefühle!") hat sich Gili in ihrer Kinoecke ausführlich mit dem Film beschäftigt.

Sie schätzt an dem Film, dass er die Möglichkeit gibt, der Protagonistin Laila lange und intensiv zuzuhören: "What I like so much about this film, is that Eric really gives us the opportunity to listen to the story of an italian partisan. And it's a very rare story of an italian partisan, because it is the story of a women partisan. And we don't get these stories very often, not because there weren't so many women partisans, but because - as usual - womens stories are not very often heard."

Der Beitrag ist auf Soundcloud nachzuhören, entweder die gesamte Sendung (30 Min) oder als einzelne Kinoecke Nr. 13 (5 Min, englisch)

 

Chaja Florentin, die Protagonistin von Chaja & Mimi, ist am 15. März 2015 bei Tel Aviv gestorben. Geboren 1921 als Herta Striks in Berlin Mitte, ist sie 93 Jahre alt geworden.

Liebe Chaja, ich bin dankbar, dass ich Dich kennenlernen durfte, und dass wir befreundet waren. Ich werde Dich vermissen.

 

 

 
Einladung zur Dokumentarfilmsektion der ShortCutz Awards 2014

Chaja & Mimi hat bei den Shortcutz Berlin Awards 2014 den Preis für den besten Dokumentarfilm gewonnen. Bei den Shortcutz Berlin Awards konkurieren die Shortcutz-Gewinner der Sessions des vergangenen Jahres in verschiedenen Kategorien. Qualifiziert hatte sich der Film, weil er im Frühjahr 2014 zum Winner of the Month of May gekürt wurde, weshalb mich dann in der Folge BerlinFilmCentral interviewte.

 

Seiten

Aktuelles abonnieren